Osteopathie

In der Osteopathie geht man davon aus, dass der Körper selbst in der Lage ist, seine Gesundheit zu erhalten und sich von Krankheiten zu heilen. Man nennt dies Selbstheilungskräfte. Voraussetzung dafür ist, dass alle Körperstrukturen, also Knochen, Muskeln, Gelenke, die inneren Organsysteme und ihre bindegewebigen Umhüllungen (Faszien) gut beweglich und damit ausreichend versorgt sind.

Ist die natürliche Beweglichkeit von Körperstrukturen eingeschränkt entstehen Beschwerden und letztlich Erkrankungen. Es entstehen Gewebsspannungen und Körperstrukturen werden in ihrer Funktion eingeschränkt. Eine solche Funktionseinschränkung kann früher oder später nicht nur die Struktur selbst schädigen, sondern auch zu Beschwerden in ganz anderen Strukturen des Körpers führen. Schmerzen entstehen.

Der Osteopath behandelt daher keine einzelne Beschwerden oder Erkrankungen, sondern den Patienten in seiner Gesamtheit.

Der Osteopath nutzt manuelle Techniken, um Bewegungseinschränkungen und Blockaden zu lösen, welche mit den Beschwerden in Verbindung stehen können. Die Körperorgane können so ihre ursprüngliche Beweglichkeit zurückerlangen.

Damit unterstütze der Osteopath die Selbstheilungskräfte des Körpers, die dann ihre Wirkung entfalten können. Der Körper ist nun wieder in der Lage, sich selbst zu heilen.

Jetzt Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie gleich Ihren Beratungs- oder Behandlungstermin. 
Wir freuen uns auf Sie.