Ohrakupunktur nach Thews

Dieses Behandlungskonzept aus der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM wird vorwiegend in der Schmerztherapie und in der Suchtbehandlung eingesetzt. Im menschlichen Ohr befinden sich mehr als 200 Reflexpunkte, über die sich bestehende Krankheitszustände im ganzen Körper feststellen und reflektorisch behandeln lassen.

Die Wurzeln der Ohrakupunktur reichen bis in die Antike zurück. Eine systematische Erforschung und Gliederung erfolgte jedoch erst seit 1950 durch den Französischen Arzt Dr. Paul Nogier, der erste Hinweise für die Möglichkeit der Behandlung am Ohr von arabischen Ärzten erhielt.

Am Anfang von Nogiers Interesse stand die Schmerztherapie von vertebragenen Schmerzzuständen, also Schmerzen, die von der Wirbelsäule ausgehen, wie zum Beispiel Lumbalgien und Ischialgien. Darin ist auch heute die wichtigste Ergänzung der TCM durch Ohrakupunktur zu sehen.

Die hauptsächlichen Wirkungen entfalten sich auf den Gebieten:

  1. Schmerzbehandlung
  2. Suchtbehandlung
  3. Behandlung von Allergien
  4. Muskelentspannende Wirkung
  5. Immunstimulierende Wirkung

Die Wirkungsweise an sich wird dabei, ähnlich wie in der Akupunktur durch die Ausschüttung von Transmittersubstanzen erklärt, auf der anderen Seite existieren aber auch direkte Verbindungen von der Ohrmuschel zu Strukturen des ZNS (Zentralnervensystems), weswegen die Ohrakupunktur außer zur Therapie von Schmerzen, Allergien, Asthma usw. auch bei Suchterkrankungen (z.B. Alkohol, Medikamente, Nikotin, usw.) empfohlen wird.

Wesentlich in der TCM ist die Vorstellung, dass der Mensch aus drei Systemen besteht, nämlich Körper, Energetik und Seele. Während sich die konventionelle Medizin mit dem Körper, der sichtbar und messbar ist, auseinandersetzt, widmet sich die Ohrakupunktur und TCM dem Energiesystem des Menschen. Eine Erkrankung betrifft immer alle drei Bereiche des Menschen, wenn auch mit unterschiedlichem Schwerpunkt. Bei allen körperlichen Beschwerden, für die im körperlichen Bereich keine Ursache gefunden werden kann(z. B. Myalgien, Migräne, essentielle Hypertonie, etc.) kann die Problematik im energetischen Bereich angenommen werden und somit ideal mit Verfahren wie der Ohrakupunktur therapiert werden.

Jetzt Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie gleich Ihren Beratungs- oder Behandlungstermin. 
Wir freuen uns auf Sie.